Veranstaltungen

Von wegen »altes Eisen«! Junge Leute von gestern sind aktiv, geben ihre Erfahrungen weiter, lernen von anderen, tauschen sich aus. Hauptsache, man bleibt in Kontakt und lernt Gleichgesinnte kennen – egal, in welchem Alter.

Damit sich junge Leute von gestern und heute über gemeinsame Interessen begegnen und kennenlernen können, dafür gibt es die eigenleben-Veranstaltungen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Roboter mit Künstlicher Intelligenz: Intelligenter als der Mensch oder auch nur Blech und Zahnräder?

24. Juni @ 17:00 - 20:00

Kostenlos
Portrait von Benedikt Feldotto
🤖 Roboter mit Künstlicher Intelligenz: Intelligenter als der Mensch oder auch nur Blech und Zahnräder?
❔Alle reden über Künstliche Intelligenz, Roboter, selbst fahrenden Autos und Sprachassistenten wie Alexa und Siri. Aber was steckt eigentlich dahinter und sind die Roboter jetzt schon intelligenter als wir?
🧠 Wir nehmen uns einen Abend Zeit, um in die Welt von intelligenten Robotern und Künstlicher Intelligenz einzutauchen.  Wir schauen uns die Geschichte und Entwicklung nach dem Vorbild von Mensch und Gehirn an. Anhand von einfachen Beispielen und für Jedermann/frau verständlich lernen wir die Funktionsweise von Neuronalen Netzwerken und menschenähnlichen Robotern kennen.
📧 Schließlich lassen wir uns eine E-Mail von Künstlicher Intelligenz schreiben und schauen menschenähnlichen Robotern bei der Arbeit zu. Welche Gefahren gibt es, wo liegen Grenzen und welche Chancen eröffnen sich für uns?
Am Ende des Abends kannst du mitreden und selbst beurteilen ob du in Zukunft mit einem Roboterhund spazieren gehen willst.
💬 🍽️ Beim anschließenden gemeinsamen Abendessen bleibt genug Zeit für Austausch und Fragen an einen jungen Experten.
Sichere dir deinen Platz!
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 16 Personen. Anmeldung ist aber erst möglich, sobald das Menu und der Preis dafür feststeht.
Zu Benedikt Feldotto:
Benedikt Feldotto hat sich mit seinem interdisziplinären Masterstudium „Robotics, Cognition, Intelligence“ an der Technischen Universität München auf den Bereich Robotik und Künstliche Intelligenz spezialisiert. Er hat mitgewirkt bei der Entwicklung des 3D gedruckten menschenähnlichen Roboters „Roboy“, der aktuell im Deutschen Museum in München ausgestellt wird. Seit 2017 forscht er mit über 400 Wissenschaftlern an über 100 Instituten europaweit im „Human Brain Project“, dem größten europäischen Forschungsprojekt mit dem Ziel das menschliche Gehirn zu entschlüsseln. Hier programmiert er Simulationen in denen Roboter mit Neuronalen Netzwerken in virtuellen Welten neue Fähigkeiten erlernen um so neue Methoden für die Künstliche Intelligenz zu entwickeln. Benedikt interessiert sich außerdem für die Auswirkungen der neuen Technologien auf unser alltägliches Leben. Er hat unter anderem bereits einen Themenabend zur Diskussion „Künstliche Intelligenz – Anfang oder Ende einer besseren Welt“ mit über 200 Zuhörern organisiert und die Problematik von menschenähnlichen Robotern bei einem Vortrag zum Thema „Robotik Stereotypen – Du bekommst nicht dass was du siehst“ erörtert.

Details

Datum:
24. Juni
Zeit:
17:00 - 20:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

eigenleben.Club
E-Mail:
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Raum für eigenleben
Kurfürstenstraße 2
München, 80799 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
089-23 68 44 00
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Wer mit seinen neuen Kontakten auch außerhalb der Veranstaltungen in Austausch bleiben möchte, kommt in unseren virtuellen, geschützten 'eigenleben.Club'. Immer offen für alle!

Wir freuen uns auf spannende, aktive und offene Menschen jeden Alters.